Aktuelles

Sommer-Andacht

Monatsspruch Juli aus Psalm 42,3:
Meine Seele dürstet nach Gott, nach dem lebendigen Gott.

21.06.-03.07. Zelttage in Burgstädt

Herzliche Einladung zu den Zelttagen im Rahmen des Festjahres 500 Jahre Stadtkirche Burgstädt.
Sie finden am Burgstädter Anger vom 21. Juni bis 3. Juli mit dem Evangelisationsteam um Lutz Scheufler statt und werden veranstaltet von der Ev. Allianz Burgstädt.
HIER geht es zur Original-Einladungsseite.

Wir finden: Eine gute Gelegenheit unsere Schwestergemeinde zu besuchen, die gute Atmosphäre der Zelttage selbst zu erleben und dazu gleich noch Freunde einzuladen. Bilder vom 2. Abend mit ca. 85 Besuchern, Musik von Michael Wendler und einer guten Botschaft von Guntram Wurst.

07.07. (Do) 2. Vorbereitungstreffen Erntedank

Eckpunkte aus dem ersten Vobereitungstreffen:
Vielen Dank an alle Teilnehmer des Treffens für euer Kommen und alle mitgebrachten Ideen.

  • Das Erntedankfest wird stattfinden am 17. und 18. September 2022.
  • Am Samstag, 19.00 – 21.00 Uhr laden wir ein zu einem Konzert mit Thomas (Rups) Unger und und seinem Sohn Toni Kraus. (Toni Kraus bei Riverboot)
  • Am Sonntag feiern wir ab 10 Uhr Familiengottesdienst, danach Essen, Feiern und Veranstaltungen im Gelände der Kirchgemeinde und auf dem Rathausplatz.
  • Nächstes Vorbereitungstreffen ist am Donnerstag, 7. Juli, 19 Uhr im Pfarrhaus.

Liebe Freunde und Unterstützer des Wittgensdorfer Erntedankfestes!
Kann es denn gelingen, die kleine Tradition, die wir mit unserem Erntedankfest einmal begonnen hatten, nach oder vielleicht auch in der Corona-Pandemie, wieder zu beleben?
Auch wenn niemand weiß, wie es im September sein wird, wollen wir es dennoch angehen und gemeinsam mit Ihnen und Euch wieder ein großes und hoffentlich buntes und vielfältiges Erntedankfest planen.
Es soll am 17. und 18. September stattfinden.

Wichtig ist doch, dass es nach der langen Zeit der ausgefallenen Veranstaltungen, wieder einen schönen Anlass gibt, zusammen zu kommen, gute Bekannte aus dem Ort zu treffen und ein schönes Fest, in Dankbarkeit über all das, was wir haben dürfen, gemeinsam zu begehen.
Wer sich bei der Planung und den Vorbereitungen für das Fest mit einbringen möchte, Ideen für ein tolles Projekt oder besondere Ideen hat, ist herzlich eingeladen zu einem ersten Vorbereitungstreffen am Donnerstag, den 31. März, um 19:00 Uhr im Pfarrhaus.

Eine kurze Rückmeldung, wer kommen kann, wäre sehr schön. Damit wir den Raum entsprechend wählen können.
Wir freuen uns auf eine spannende Zeit der Vorbereitung und alle, die uns dabei unterstützen.
Antje Kreutziger und Karsten Klose

09.07.-10.07. Festwochenende "25 Jahre HdB"

Herzliche Einladung zum Festwochenende "25 Jahre Haus der Begegnung":

  • Am Sa., 9. Juli, 9–14 Uhr findet ein Flohmarkt statt. Das Haus ist geöffnet und ein Imbiss wird angeboten.
  • Am So., 10. Juli, 10 Uhr startet unsere Jubiläums-Gemeinschaftsstunde mit Reinhardt Steeger unter dem Thema: „Eigentum verpflichtet“.

(Mit einem Klick auf das Bild kommen Sie zum Einladungsplakat.)

17.07. (So) Gottesdienstreihe in Wittgensdorf und Auerswalde

Vor der Haustür und dahinter – mein Missionsfeld

Das Sommerferien-Special der Kirchgemeinden Auerswalde und Wittgensdorf
4 gemeinsame Gottesdienste zum Thema mit Pfarrer Brause und Gästen

  • Was steht dazu eigentlich in der Bibel?
  • gute Musik
  • hören, beten, Gedanken machen, Interview
  • Gesprächsmöglichkeit
  • Programm für die Kinder parallel zum Gottesdienst
  • Imbiss
17. Juli, 10 Uhr, Kirche Wittgensdorf
„Von Generation zu Generation“, anschließend Mittagsimbiss
24. Juli, 9:30 Uhr, Kirche Auerswalde, mit Abendahlsfeier
„Den Faden neu anknüpfen“, anschließend Kirchencafe
31. Juli, 10 Uhr, Kirche Wittgensdorf
„Bäckertresen, Büro, Schulbank, Krankenzimmer – Missionsorte?“, anschließend Mittagsimbiss
7. August, 9:30 Uhr, Kirche Auerswalde, mit Abendmahlsfeier
„Was soll ich denn sagen?“, anschließend Kirchencafe

27.07. (Mi) Treffpunkt Bibel

Unsere Bibeltreffs im November und Dezember mussten leider aufgrund der aktuellen Corona-Bestimmungen ausfallen. Nach Allianzgebets- und Bibelwoche wollen wir jetzt wieder mit unseren Abenden "Treffpunkt Bibel" starten.
Wir haben für 2022 folgende weitere Termine geplant:
27.7., 28.9., 23.11., 14.12.

Unter der Überschrift - WIR LESEN GEMEINSAM DIE BIBEL - wollen wir uns wieder wichtige biblische Themen erarbeiten.
Immer mal wieder sollen auch allgemeine Werkzeuge zum gewinnbringenden Lesen und Verstehen der Bibel vorgestellt werden.
Herzliche Einladung zu allen interessanten Abenden mit der Bibel
Ihr Pfr. Gerald Brause


In einer kurzen Zusammenfassung der bisherigen Abende werden die jeweiligen Inhalte nach jedem Bibeltreff ergänzt, damit Sie das Gehörte (oder Verpasste) noch mal nachlesen können,
Bernd Ulbricht

Bibeltreff-Zusammenfassung-2022.pdf
Bibeltreff-Zusammenfassung-2021.pdf
Bibeltreff-Zusammenfassung-2020.pdf
Bibeltreff-Zusammenfassung-2019.pdf
Bibeltreff-Zusammenfassung-2018.pdf

Hier schon mal die einzelnen Themen der Vergangenheit in der Übersicht:

2022:
"Ostersonntag-Abend und Thomas der Zweifler" (27.4.22)
"Kontinuität Altes und Neues Testament" (18.5.22)

2021:
"Das Leben des Menschen ist auf eine Beziehung zu Gott hin angelegt" (28.7.21)
"In den Spuren Jesu bleiben – biblische Generallinien" (25.8.21)
"Verhältnis zur Obrigkeit, Fortsetzung – biblische Generallinien" (8.9.21)
"Jesus bereitet seine ausgesandten Jünger auf Widerstand vor" (27.10.21)

2020:
"Wie führt Gott über Schwellen" (29.1.20)
"Wichtigste Frage: Wie komme ich in den Himmel?" (11.3.20)
"Umgang mit dem Wort Gottes" (27.5.20)
"Einer trage des anderen Last" (8.7.20)
"Wir müssen die Werke dessen wirken, der mich gesandt hat…" (12.8.20)

2019:
"Biblische Einordnung der Jahreslosung" (9.1.19)
"Höhepunkt des Römerbriefes" (13.2.19)
Im März trafen wir uns zur Bibelwoche und haben den Philipper-Brief gelesen.
"Die Folgen von Ostern bedenken" (8.5.19)
"Leben im Geist - Frucht des Geistes" (12.6.19)
"Weg zum Leben im Geist - die wesentlichen Schritte" (10.7.19)
"Gaben des Geistes - ein Überblick" (14.8.19)
"Biblische Vorgaben des Umgangs miteinander" (25.9.19)
"Gabe der Prophetie" (23.10.19)

2018 haben wir den Bibeltreff neu zum Leben erwecken können. Es ging dabei um zentrale biblische Themen:
Einheit in der Gemeinde, Ihr Auftrag, Die Gemeinde lebt vom Ziel her, Gemeinde und Geld, Als Kind Gottes leben, Gottes Gemeinde-TÜV, an Gottes Segen ist alles gelegen

25.08.-27.08. Willow Creek Kongress in Leipzig

Von Do.-Sa., 25.-27. August findet der nächste Willow Creek Leitungskongress unter dem Thema
Connected – Verbunden
statt. Herzliche Einladung dazu!

"Wir Menschen haben eine tiefe Sehn­sucht nach Verbunden­sein. Das wird heute deutlicher denn je. Durch die Pandemie wurden viele Verbin­dungen gekappt und mussten neu gelebt werden. Ein­ge­schränkte Kontakte stellten persönliche Bezie­hungen auf die Probe. Der Lockdown riss Löcher ins Gemeindeleben und forderte auch das persönliche Glaubensleben heraus. Gemeinden stehen nun vor neuen Herausforderungen, insbesondere was Mitarbeit und Leitung betrifft..."

Mehr Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es >>HIER<<.
Wir werden zusammen mit Mitarbeitern unserer Burgstädter Schwestergemeinde den Kongress besuchen. Wer Interesse hat, kann sich auch gern an Bernd Ulbricht wenden.
Bei einer Anmeldung bis 30.6. gibt es noch Rabatte.

Posaunenchor bietet Ausbildung für Nachwuchsbläser an

Unseren Herrn loben und danken mit dem Instrument macht Freude -
Der Wittgensdorfer Posaunenchor bietet Ausbildung für Nachwuchsbläser an

Mit Beginn des neuen Schuljahres 2022/2023 besteht wieder die Möglichkeit, über die Anfängerschule der Sächsischen Posaunenmission das Blasen eines Metallblasinstrumentes wie Trompete, Posaune oder Horn zu erlernen.
Die erworbenen bläserischen Fähigkeiten könnten dann in unserem Posaunenchor zum Lobe Gottes und zur Freude der Zuhörer und der eigenen musikalischen Erbauung eingebracht werden.

Interessenten können sich gern im Kirchgemeindebüro oder
bei unserem Posaunenchorleiter Matthias Müller (Tel. 037200 80537)
über Einzelheiten informieren.

Sargträger gesucht

Als Kirchgemeinde wünschen wir uns, dass durch den Einsatz eigener Sargträger ein Beerdigungstermin unabhängig von der Verfügbarkeit der Sargträger des Bestattungshauses angeboten werden kann. Wir wollen damit gerade auch für Gemeindeglieder den Wunschtermin für eine zeitnahe Erdbestattung ermöglichen.

Sargträger auf unserem Friedhof ist eine verantwortungsvolle Tätigkeit, die sogar steuerfrei vergütet wird. Im Jahr wird der Einsatz bei ca. 12 Beerdigungen notwendig. Einsatzzeit ist an den Wochentagen zwischen 10:30 und 14 Uhr für etwa 1 Stunde.
Idealerweise benötigen wir vier Sargträger, die sich als Team gut einspielen und somit den reibungslosen Ablauf der Bestattung gewährleisten. Erforderlich ist eine robuste Konstitution für die Arbeit im Freien, den Transport und das Absenken des Sarges.

Wenn es Ihnen möglich wäre, hier zu helfen, fragen Sie bitte beim Friedhofsverwalter Herrn Thiele (87584) oder im Kirchgemeindebüro nach – vielen Dank.

Wohnung ab Juni zu vermieten

Wir sind dankbar, dass wir unsere kleine Wohnung im 2. Obergeschoss des Kantorates in den letzten Monaten vermieten konnten. Die Wohnung ist ab Juni wieder frei, und wir würden uns freuen, wenn Sie als Mieter einziehen würden.
Hier jetzt einige nähere Details:

  • Vermietet wird eine Wohnung im Dachgeschoss des Hauses Kirchweg 6.
  • Zur Wohnung gehören zwei Zimmer, eine Küche, ein Bad und ein Flur.
  • Die anrechenbare Fläche der Wohnung beträgt insgesamt ca. 41 qm.
  • Mitvermietet werden darüber hinaus eine Bodenabstellkammer und ein Keller.
  • Die Nettokaltmiete beträgt monatlich 197,- Euro.
  • Die Vorauszahlung für Betriebskosten einschließlich Heiz- und Warmwasserkosten beträgt monatlich 45,- Euro.
  • An Gesamtmiete sind damit monatlich 242,- Euro zu zahlen.
Sind Sie interessiert oder kennen Sie jemanden, der in eine kleine Wohnung ziehen möchte? Bitte wenden Sie sich zur Klärung der Details an das Gemeindebüro oder direkt an den Kirchenvorstand.
=> Kontaktdaten

Ukraine (Stand 1.5.)

ERF Bibleserver mit ukrainischer Bibel (1.5.22)
Jetzt die Bibel im Gottesdienst mit Flüchtlingen aus der Ukraine im Übersetzungsvergleich darstellen oder für den persönlichen Gebrauch verwenden.
Beispiel: Johannes-Evangelium


Begegnungscafè, (26.4.22)
Heute am Dienstag-Vormittag fand das 1. Begegnungscafè für ukrainische Menschen statt. Es waren 7 Frauen und 1 Kind da. Ich nehme an, dass es ab nächste Woche mehr sein werden.
Es findet jeden Dienstag von 10.00-12.00 Uhr in der Theaterstraße 25, Jakobikirchsaal statt.
Wir wären sehr dankbar für weitere ehrenamtliche Helferinnen und Helfer. Bitte vorher bei mir melden. Ich danke Ihnen!
Mit freundlichen Grüßen
Britta Mahlendorff (Koordinatorin für Kirchliche Flüchtlingsarbeit)
Telefon: 0371 600 48 15 oder per Mail (speziell zur Ukraine), sonst Mail
Erstorientierungshilfe für ukrainische Vertriebene jetzt in ukrainischer Sprache verfügbar
Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter, liebe Engagierte im Bereich Integration,
inzwischen ist die Erstorientierungshilfe für Kriegsvertriebene aus der Ukraine, die wir Ihnen auf Deutsch übersendet hatten, ins Ukrainische übersetzt und steht auf unserer Website zur Verfügung.
Folgender Link führt direkt zur Broschüre.

Unser Staatssekretär, Sebastian Vogel, sendet beste Grüße und lädt ein, die Broschüre möglichst zahlreich downzuloaden, weiterzuleiten, auszudrucken, zu verteilen, verlinken, verbreiten, versenden.
Den Grüßen schließe ich mich gerne an.
Christine Sablotny, Referatsleiterin
SÄCHSISCHES STAATSMINISTERIUM FÜR SOZIALES UND GESELLSCHAFTLICHEN ZUSAMMENHALT
Informationen aus dem Landeskirchenamt, 4.4.22
Vom LKA haben wir eine Mail mit wichtigen Informationen im Zusammenhang mit der Unterstützung von Flüchtlingen aus der Ukraine erhalten.
Hier zu finden als PDF-Datei.

Noch ein Hinweis von Albrecht Engelmann (Ev.-Luth. Landeskirchenamt Sachsens, Ausländerbeauftragter):
Telefonische Beratung – auf Ukrainisch oder Russisch, falls Sie Fragen haben, können Sie sich auch telefonisch an uns wenden. Unter dieser Nummer erreichen Sie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Agentur für Arbeit, die Ukrainisch und Russisch sprechen:
Rufnummer: 0911 178-7915 (Montag bis Donnerstag: 08:00 – 16:00 Uhr, Freitag: 08:00 – 13:00 Uhr)
Für Auskünfte in deutscher Sprache stehen Ihnen weiterhin die bekannten Servicerufnummern zur Verfügung: 0800 4 555500 (für Arbeitnehmer), 0800 4 555520 (für Arbeitgeber).
Auch ein Blick auf die Website lohnt sich.
Kirchliche Stelle für Flüchtlingsarbeit
In dieser Aufstellung finden Sie Stellen in Chemnitz, die Spenden für die Ukraine annehmen.
Wenden Sie sich auch gern an mich wegen Unterkunftsfragen, Einrichten von Wohnungen, ...
Mit freundlichen Grüßen,
Britta Mahlendorff, Koordinatorin für Kirchliche Flüchtlingsarbeit
Ev.-Luth. Kirchenbezirk Chemnitz, Rembrandtstraße 13b, 09111 Chemnitz
Telefon: 0371 600 48 15 oder per Mail (speziell zur Ukraine), sonst Mail
Stellenanzeige zur Betreuung von Geflüchteten
Die Chemnitzer Johanniter brauchen Unterstützung.
Hier der Link zur entsprechenden Stellenanzeige
Pfr. Gerald Brause
Ihr Lieben, wer hätte das gedacht, dass es in einem europäischen Nachbarland zum Krieg kommt! Gott, erbarme Dich!!
Es ist wichtig, in diesen traurigen Tagen im Gebet füreinander einzustehen. Für die, deren Leben in Gefahr ist, die Hab und Gut verlieren oder fliehen müssen. Und all das vor Gott zu bringen, worin uns die Fratze des Bösen erschreckt, all den Hass und die Gewalt, alle Lüge, Machtversessenheit und Despotentum, auch all die Angst und das Leid.

Wir haben über Uwe Fleischer und seinen Dienst seit Jahren direkte Kontakte in die jetzigen Kriegsgebiete.
In der Auerswalder Kirchkasse wurde dafür ein Spendenkonto eingerichtet:
IBAN DE12 3506 0190 1671 7000 20 / Zahlungsgrund: „RT 0707 Ukraine“. DANKE!
Gott befohlen,
Euer Pfr. Gerald Brause
Wort der Kirchenleitung
Die sächsische Kirchenleitung sieht mit großer Sorge auf den Krieg in der Ukraine, der von Präsident Putin ausgelöst wurde.
Aus unserer Fassungslosigkeit heraus denken wir als erstes an die vom Krieg unmittelbar betroffenen Menschen. Ihre Angst, ihren Schmerz, ihre Trauer, ihre Wut lassen wir an uns heran. Auch wenn wir vieles von dem nicht ermessen können, fühlen wir uns mit ihnen verbunden.
In unserer Hilflosigkeit suchen wir nach Möglichkeiten, etwas für die Menschen in der Ukraine und den Frieden in Europa zu tun.
Wir rufen dazu auf:
Beten Sie mit uns für ein baldiges Ende dieses Krieges. Beten Sie mit uns für den Frieden in der Ukraine und in der ganzen Welt.
Unterstützen Sie mit uns die Notleidenden in den Kriegsregionen, die Flüchtenden, die Helfenden in den Nachbarländern.
Verstärken Sie mit uns das Gespräch mit Christen aller Konfessionen und mit Menschen über alle Grenzen hinweg, um Brücken für den Frieden zu bauen.
Verbunden im Glauben an Jesus Christus bestärke uns alle der Monatsspruch für den März 2022:
„Hört nicht auf, zu beten und zu flehen! Betet jederzeit im Geist; seid wachsam, harrt aus und bittet für alle Heiligen.“ Eph 6, 18
Friedensgebete
Angesichts des russischen Angriffs auf die Ukraine und des Krieges, der ganz Europa in Erschrecken versetzt, laden Kirchgemeinden in ganz Sachsen zu Friedensgebeten ein.
Landesbischof Tobias Bilz hatte zum Gebet für den Frieden aufgerufen und betont: „Beten und Tun sind unsere ureigenen Möglichkeiten, als Christinnen und Christen in dieser Welt Verantwortung zu übernehmen.“

Einen Überblick über derzeit in der Landeskirche geplante Friedensgebete finden Sie unter https://www.evlks.de/aktuelles/friedensgebete/.
In Chemnitz: (aktuelle Auszüge aus der Pressemitteilung der EVLKS vom 25.2.2022)
Gebetsaufruf vom Gebetshaus Augsburg, Dr. Johannes Hartel
Johannes Hartl ist ein deutscher Philosoph, katholischer Theologe, Buchautor, Referent, Komponist und Gründer des Gebetshauses Augsburg, auch bekannt durch die ökumenischen "MEHR"-Konferenzen.
In seinem Video verurteilt er die russische Invasion, zeigt uns aber auch geistliche Zusammenhänge des Ukraine-Russland-Konfliktes und überhaupt der menschlichen Konflikte auf und sagt:
JETZT ist die Zeit, über alle Konfessionsgrenzen hinweg und in ganz Europa in Solidarität und Gebet zusammenzustehen! HIER MITMACHEN
ERF-Sonderseite zum Ukraine-Konflikt
Hier noch ein Hinweis auf die ERF Sonderseite zum Ukraine-Konflikt. Dort finden Sie Einschätzungen und Berichte zu der aktuellen Lage.

>> Frühere Ereignisse