Veranstaltungsarchiv

2024 | 2023 | 2022 | 2021 | 2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002

Mai

26.05. (So) 17 Uhr, C-Pur im Haus Kontakt in Auerswalde

Rückblick


Herzliche Einladung zu C-pur
wie gewohnt im Haus KONTAKT in Auerswalde, Auerswalder Hauptstr. 193.

26. Mai, 17 Uhr
mit Ronald Seidel (Gemeinschaftspastor aus Glauchau) und dem Thema:
Ist die Katze aus dem Haus... - Über Gottes Idee und was Menschen daraus machen."

Wir Menschen sind eine geniale Idee Gottes - einzigartig geschaffen, mit individuellen Talenten ausgestattet und mit einem entscheidenden Auftrag im Gepäck.
Was machen wir daraus?

Reden wir drüber.

Weitere Termine 2024:
25.8. / 29.9. / 27.10. / 24.11.

Kreativität gibt es bei C-pur genug, auch Kinderbetreuung (C-mini) und anschließend wird wie immer zu einem reichhaltigen Imbiss eingeladen.

Da in Wittgensdorf unsere GO-X Veranstaltungen zurzeit ruhen, ist das eine gute Gelegenheit eine moderne christliche Veranstaltung zu besuchen und ein paar Freunde einzuladen.

26.05. (So) 10 Uhr, Jubelkonfirmation

Rückblick
Wir sind dankbar, dass wir bei herrlichem Frühlingswetter einen fröhlichen und festlichen Gottesdienst zur Jubelkonfirmation feiern konnten. Pfr. Brause hat mit seiner Predigt in bildhaften Worten an die Konfirmation erinnert und Mut gemacht, den Segensspuren dieser Entscheidung in den letzten 25, 50, 60, 65, 70, 75 und sogar 80 Jahren nachzuspüren. Für die Zukunft ist es wichtig, sich an Jesus und seinem Wort als Fundament unseres Lebens festzuhalten, damit die Segensspuren weiter oder ganz neu gezogen werden können.
Ca. 40 Jubelkonfirmanden konnten eingesegnet werden und einige, die nicht kommen konnten, hatten liebe Grüße gesendet. Insgesamt waren ca. 160 Besucher gekommen, und wir sind natürlich auch sehr dankbar für ein Dankopfer in Höhe von ca. 800 Euro.

Vielleicht will der eine oder andere die Predigt zu seiner Jubelkonfirmation noch einmal nachhören? Sie ist demnächst in unserem
Predigtarchiv zu finden und könnte bei Interesse zum persönlichen Gebrauch von dort heruntergeladen werden.
Hier ein paar Bilder zur Erinnerung:

Einladung
Alle ehemaligen Konfirmanden unserer Gemeinde, die vor 25, 50, 60, 65, 70, 75 oder 80 Jahren konfirmiert wurden, sind am 26. Mai herzlich eingeladen zu einem Gottesdienst anlässlich ihrer Jubelkonfirmation, den wir in großer Dankbarkeit gemeinsam feiern wollen. Auch wenn jemand in einem anderen Ort konfirmiert wurde, aber Wittgensdorf ihm besser möglich ist, kann er sich gern mit zur Einsegnung anmelden.

Die Jubelkonfirmanden treffen sich 9:45 Uhr im Pfarrhaus und ziehen dann 10 Uhr gemeinsam in die Kirche ein. Nach dem Gottesdienst soll am Gedenkstein vor der Kirche an die verstorbenen Konfirmanden und Konfirmandinnen gedacht werden. Danach ist Gelegenheit zum Fotografieren.

Unten finden Sie einen Link zur offiziellen Einladung für die Jubelkonfirmation. Bitte füllen Sie den Abschnitt am Ende aus und lassen Sie diesen dem Gemeindebüro zukommen oder schicken Sie uns eine Mail mit den entsprechenden Angaben. Zurzeit bemühen sich Mitarbeiter der Gemeinde und parallel auch Mitkonfirmanden darum, dass niemand diesen Termin verpasst.

Einladung zur Jubelkonfirmation

Vorinformation:
Der Termin für die Jubelkonfirmation 2025 wird, so Gott will, am Sonntag Trinitatis, am 15. Juni sein.

19.05. (So) Konfirmation

Ein fröhlicher und gut besuchter Konfirmationsgottesdienst liegt hinter uns. Pfingsten und Konfirmation, unterstützt von den gewaltigen Klängen des Posaunenchores - das hat schon was.
Nach den vielen guten Segenswünschen im Gottesdienst nun auch an dieser Stelle alles Liebe und Gute für Deinen weiteren Lebens- und Glaubensweg, liebe Katja.

Einladung zur Konfirmation am 19. Mai.
Wir freuen uns auf einen schönen und hoffentlich Geist-vollen Gottesdienst am Pfingstsonntag mit Katjas Konfirmation.
JG und KV werden mit Katja und Pfr. Brause einziehen.
Das Abendmahl wird eingeschlossen gefeiert, aber ist, wie bei uns zur Konfirmation üblich, für Konfirmanden, Familie und Paten vorgesehen.
Der Posaunenchor wird die musikalische Ausgestaltung übernehmen (Katja ist ja auch Mitglied im Posaunenchor).
Vielen Dank an alle, die den Gottesdienst vorbereiten und eine herzliche Einladung an alle.

14.4. Vorstellungungsgottesdienst Konfirmation
Es war ein richtig schöner Gottesdienst, den uns die Junge Gemeinde mit all' ihren Gaben und Möglichkeiten gestaltet hat:
  • Die Musik von Band und JG-Chor - hohe Qualität und gute Aussagen mit schönen Liedern zum Mitsingen.
  • Eine lockere und fröhliche Vorstellung unserer Konfirmandin Katja.
  • Ein gut geschnittener Film zur Osterrüstzeit, der die Fröhlichkeit der jungen Leute, aber auch die Nachdenklichkeit und die Freude der Osterzeit zum Ausdruck gebracht hat.
  • Die Predigt von Lena über die Wichtigkeit von Perspektivwechseln im persönlichen Leben, aber auch in unserer Beziehung zu Gott.
  • Fürbittgebet für die Welt, unsere Gemeinde und auch für unsere Kranken.
  • Nicht zuletzt das Kirchenkaffee mit allen Gesprächen vor der Kirchentür, sogar bei schönem Wetter.
Fazit: Unser Gottesdienst war sehr ermutigend und einladend - also rundum gelungen. Deshalb ein großes Dankeschön an alle Beteiligten. Gern wieder mal in solcher Form (auch wenn es doch einige Arbeit macht).

Einladung Konfi-Vorstellung
Im Gottesdienst am 14.4. wird unsere Junge Gemeinde von ihrer Osterrüstzeit berichten. Gleichzeitig werden an diesem Sonntag die Konfirmanden der Gemeinde vorgestellt. Dieses Jahr haben wir leider nur eine Konfirmandin, aber nächstes Jahr werden es schon wieder ein paar mehr sein.
Die JG-Band wird den Gottesdienst musikalisch ausgestalten.
Lena Ullmann wird die Predigt halten. Folgendes ist ihr dabei wichtig:

Es geht um einen Perspektivwechsel von unserer oft sehr eingeschränkten Sichtweise (ich kann nicht, ich will nicht, ich sehe keinen Ausweg etc.) hin zu Gottes Sichtweise (seine Macht, seine Möglichkeiten, seine Kraft in uns und durch uns).

Wir sind gespannt auf einen fröhlichen und auch nachdenklichen Gottesdienst.
Spontan haben 2 Frauen aus der Gemeinde gesagt: Damit wir danach nicht einfach so auseinander gehen, bieten wir ein kleines Kirchenkaffee direkt im Anschluss an - bei hoffentlich schönem Wetter direkt vor der Kirchentür.
2 Bilder vom vorigen Jahr:

09.05.-12.05. Gemeinderüstzeit in Rathen

Rückblick
Unsere Gemeinderüstzeit ist leider schon wieder Geschichte, aber wir können dankbar auf eine gut gefüllte und gesegnete Zeit zurückblicken:
Am Donnerstag Nachmittag nach dem Beziehen der schönen Zimmer sind wir mit dem Kaffeetrinken gestartet. Mit einem Spaziergang durch Rathen an der Elbe entlang haben wir danach die nähere Umgebung erkundet. Es war Himmelfahrtstag und viele Menschen waren auf einen Ausflug ins Elbsandsteingebirge gekommen. Es sollten erst ab Sonntag weniger werden :-).
Am Abend haben uns Almuth und Karsten in unser Thema "Segen und Segensspuren" eingeführt.

Am Freitag Vormittag folgte das Thema "Segensspuren" mit Pfr. Brause. Wir haben festgestellt, dass auch unser Glaubensvater Abraham mehrmals vom Weg des Segens abgewischen ist. Aber Gott hat seinen Segen nicht von ihm abgezogen, sondern Abraham mit seinen großen Möglichkeiten immer wieder wundersam in die Segensspur zurückgeführt. Auch mit uns meint es Gott gut, wir sollten uns immer wieder für seine Segenswege entscheiden.
Am Nachmittag erkundete die eine Gruppe die Rauensteine, die andere den Amselgrund.
Ein Lebensbild über den "Waldmacher" von Afrika, Tony Rinaudo, hat unseren Blick geweitet und gezeigt, wie wichtig es ist, an einer Sache dranzubleiben, die man als wichtig und richtig erkannt hat.
Ein gemütlicher Tagesausklang gehört natürlich auch zu einer Rüstzeit dazu.
Und Thomas hat in der Nacht mit seiner Kamera sogar noch Polarlichter eingefangen.

Susan hat am Samstag die Themenreihe fortgesetzt: "Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein." Viele verschiedene Bibelstellen untermauern diese Aussage. Das Zusammentragen von konkreten Veranstaltungen und Projekten, mit denen wir in der Gemeinde versuchen, diese Aussage mit Lebens zu erfüllen, hat uns dankbar gemacht. Es hat uns aber auch angespornt, an diesem Auftrag dran zu bleiben.
Ein Ausflug auf die Bastei (trotz der Menschenmassen) mit Rückweg über den Amselgrund stand für die meisten am Nachmittag auf dem Programm. Herrliches Wetter, herrliche Ausblicke und gute Gespräche - was will man mehr.
Der letzte Abend war dann ganz entspannt und gemütlich. Bei Getränken und Knabbereien haben wir uns einen Gemeinderückblick gegönnt. Anhand von Bilder zu den Gemeinde- und Erntedankfesten, sowie den stattgefundenen Rüstzeiten haben wir die vergangenen Jahre Revue passieren lassen und dabei oft herzlich gelacht.

Gemeinsam mit den anderen Heim-Besuchern konnten wir am Sonntag einen fröhlichen Gottesdienst erleben und gemeinsam Abendmahl feiern. Nach dem Mittagessen galt es dann schon wieder Abschied zu nehmen, aber die nächste Rüstzeit ist schon wieder gebucht: 2026 über Himmelfahrt in Bad Schmiedeberg.

Ein herzliches Dankeschön an alle, die die Rüstzeit vorbereitet und mit verschiedenen Beiträgen ausgestaltet haben.
Auch dem Team des Hauses vielen Dank für die schöne Unterkunft, den guten Service und die gute Voll-Verpflegung - eure Einrichtung kann man wirklich weiterempfehlen.

Ein paar Bilder sollen einen kleinen Einblick geben:

Einladung
Wichtig:
Karsten Klose bittet darum folgendes zu beachten:
Die Betten sind bei Anreise mit Bettwäsche bezogen, Handtücher liegen dabei. Bei Vertragsabschluss hatten wir das als Zusatzleistung angekreuzt. Allerdings kommen damit noch 11 Euro pro Bett hinzu.
Also bitte daran denken: Keine Bettwäsche und Handtücher mitnehmen!

Zur Zeit erhalten alle Angemeldeten ihren Rüstzeitbrief mit allen wichtigen Informationen, sowie Zimmernummer, Zimmerart und konkreter Summe für die Überweisung.
Hier ein Beispiel ohne Namen.
Herzliche Einladung zu unserer Gemeinderüstzeit in Rathen im Elbsandsteingebirge über Himmelfahrt
Nach unserer gut angenommenen und wertvollen Rüstzeit 2022 in Schmiedeberg ist es wieder soweit. Wir wollen als Gemeinde in fröhlicher Atmosphäre miteinander und über das Wort Gottes ins Gespräch kommen.

Hier erste Informationen:
Zeit:
über Himmelfahrt, Do.-So., 9.-12. Mai 2024
Anreise Donnerstag zum Kaffeetrinken.
Abreise am Sonntag nach dem Mittagessen.
Ort:
Haus Felsengrund - das komfortable Gästehaus, Pötzschaer Weg 4-7, 01824 Kurort Rathen
Kosten für 3 Übernachtungen mit Vollpension einschließlich Kurtaxe:
Dusche/WC im DZ193€
Dusche/WC im EZ223€
Etagen-Bad im DZ180€
Etagen-Bad im EZ193€
Kinder 12-16 Jahre149€
Kinder 6-11 Jahre122€
Kinder 3-5 Jahre84€
Kinder unter 3 Jahren und ab dem 3. Kind sind frei.
Parkplatz pro Nacht: 2€
Wäre eine Beihilfe wichtig? Bitte nachfragen.
Da wir nur 50 Plätze (incl. Aufbettung) zur Verfügung haben, lohnt sich eine rechtzeitige Anmeldung – im Pfarramt, in der ab Februar ausliegenden Liste oder per Mail. Bitte lassen Sie sich diese Tage der Gemeinschaft nicht entgehen, allerdings sind inzwischen nur noch ein DZ und ein EZ frei.
Zur Anmeldung gehört eine Überweisung der kompletten Summe auf das Konto vor Ort bei der Sparkasse Chemnitz.

Euer Karsten Klose (Tel.: 81329)

04.05. (Sa) Frühjahrsputz in der Kirche

Nachdem es von der Liste her nach einem mühevollen Einsatz mit wenig Beteiligung aussah, hatten sich heute am Samstag immerhin 17 Helfer aufgemacht, um unserer Kirche neuen Glanz zu verleihen - vielen herzlichen Dank Euch!

Einladung

Am Samstag, dem 4. Mai, ab 8:30 Uhr soll unsere Kirche einem „Großsaubermachen“ unterzogen werden.
Wenn viele mit guter Laune kommen und mit anfassen, könnte es trotz aller Arbeit ein fröhlicher Vormittag werden. Für neue Kraft und gute Stimmung wird auch das gemeinsame Frühstück sorgen.
Zur Vorbereitung wäre es hilfreich, wenn Sie sich in die ausliegenden Listen eintragen könnten.
Ansprechpartner dafür ist Karsten Klose

April

28.04. (So) 17 Uhr, C-Pur im Haus Kontakt in Auerswalde


Einladung
Herzliche Einladung zu C-pur
wie gewohnt im Haus KONTAKT in Auerswalde, Auerswalder Hauptstr. 193.

28. April – 17:00 Uhr
mit Dr. Rüdiger Karwath (Schlafmediziner) und dem Thema:
Spricht Gott zu uns im Traum – Was passiert, wenn wir träumen?"

Empfangen wir in unseren Träumen bestimmte Signale, Botschaften und sogar neue Ideen?
Und nutzt Gott vielleicht besonders die Welt der Träume, um mit uns in Kontakt zu kommen?

Reden wir drüber.

Weitere Termine 2024:
26.5. / 25.8. / 29.9. / 27.10. / 24.11.

Kreativität gibt es bei C-pur genug, auch Kinderbetreuung (C-mini) und anschließend wird wie immer zu einem reichhaltigen Imbiss eingeladen.

Da in Wittgensdorf unsere GO-X Veranstaltungen zurzeit ruhen, ist das eine gute Gelegenheit eine moderne christliche Veranstaltung zu besuchen und ein paar Freunde einzuladen.

28.04. (So) 10 Uhr, Familiengottesdienst mit Jung- und Mädelschar

Vielen Dank an unsere Mädelschar und Jungschar! Ihr habt uns einen tollen Familiengottesdienst gestaltet - voller Lebendigkeit und Fröhlichkeit. Die Andacht zum Thema "Freude" hat dieses Anliegen noch einmal unterstrichen. Ja, Gott lädt uns ein, sich von uns finden zu lassen, wenn wir ihn von Herzen suchen. Und es lohnt sich, denn bei ihm ist etwas von dieser bleibenden Freude zu finden, nach der sich wohl jeder sehnt.
Den 122 Besuchern hat es sicher auch gefallen, denn ich habe nur fröhliche Gesichter gesehen und viel Beifall gehört.
Das liebevoll hergerichtete Kirchenkaffee mit seiner guten Gemeinschaft im Kantorat war eine prima Abrundung des Gottesdienstes.
Hier noch ein paar Bilder:
Einladung
Am 28.4., 10 Uhr lädt uns die Jung- und Mädelschar ein zu einem Familiengottesdienst unter dem Thema:
F R E U D E
(Lena hat dazu gleich mal ein Plakat gestaltet.)
Bitte kommt als Familie und lasst euch überraschen von dem, was sich die jungen Leute überlegt und vorbereitet haben.
Im Anschluss sollten wir nicht gleich nach Hause "rennen", sondern uns noch etwas Zeit nehmen für die Gemeinschaft beim Kirchenkaffee.

21.04. (So) Segnungsgottesdienst im Haus der Begegnung

Nach dem gemeinsamen Segnungsgottesdienst letzten November in der Kirche konnten wir wieder gemeinsam Gottesdienst feiern und uns an den Segen Gottes in Predigt, Zeugnis, Gebet, Liedern und im Abendmahl erinnern lassen.
Gott ist gut und er will uns segnen, damit wir ein Segen für unsere Umgebung sein können.
Viele nutzen auch die Gelegenheit, in den gekennzeichneten Räumen persönlich für sich beten zu lassen.
Vielen Dank an alle, die diesen Gottesdienst im Gebet und durch Mitarbeit für uns vorbereitet und gestaltet haben.
Zur Erinnerung hier noch ein paar Bilder:

Einladung
Sie sind herzlich eingeladen zum Segnungsgottesdienst am 21. April, 10 Uhr im Haus der Begegnung als ein gemeinsames Angebot der Landeskirchlichen Gemeinschaft und der Kirchgemeinde.

Leben im Schatten, Sterben auf Raten, haben wir was davon?
Hass und Empörung, Leid und Entbehrung, ist das die Endstation?
Während die Fragen noch an uns nagen, kommt einer her und ruft:
Lasst doch das Klagen, lasst es euch sagen: Freude liegt in der Luft!
Gott lädt uns ein zu seinem Fest, lasst uns gehn,
und es allen sagen, die wir auf dem Wege sehn.
Gott lädt uns ein! Das haltet fest, wenn wir gehn.
Worauf noch warten? Warum nicht starten? Lasst alles andre stehn!

Dieses Lied von Manfred Siebald ging mir im Kopf herum, als ich an unseren nächsten Segnungsgottesdienst dachte.
Eigentlich ist damit auch schon alles gesagt. Sie sind eingeladen, alles stehen und liegen zu lassen und zu diesem Gottesdienst zu kommen. Warum? Weil Sie von Gott selber eingeladen sind. Jeder ist bei IHM herzlich willkommen. Jedem Menschen will ER in seiner großen Barmherzigkeit und Liebe begegnen, und zwar ganz persönlich. Und wer eine Not oder Sorgen hat, wer krank ist und neue Kraft braucht, der hat in diesem Gottesdienst die Gelegenheit, nach der Stärkung durch Gottes Wort, auch zu einem der Gebetsteams zu gehen, für sich beten zu lassen und sich den Segen Gottes in Jesus Christus persönlich zusprechen zu lassen. Er ist der Handelnde, er will uns segnend und heilend berühren, und er wartet bereits auf uns.
Lassen Sie sich diese Erfahrung nicht entgehen. Jesus wartet auf Sie. Er möchte, dass Sie seine Hilfe erleben. Er möchte Sie ermutigen und Sie mit dem beschenken, was Sie gerade am nötigsten brauchen.

In Vorfreude auf die Begegnung mit Ihnen und die Gemeinschaft mit Jesus Christus grüßt Sie herzlich
Angela Vieweg.

20.04. (Sa) Große Kunst in kleinem Ort mit Studio WM in der Kirche

Wir durften in unserer Kirche einen wunderschönen Abend - bewegend, lustig, ergreifend, unterhaltsam - mit Studio W.M., seinen vielen großen Talenten und in hoher Qualität erleben.
Opernsänger Wieland Müller hat mit treffenden Worten durchs Programm geführt, seine Schützling vorgestellt und damit interessante Einblicke in die Arbeit der Chemnitzer Ausbildungsstätte gegeben. Für alles gab es mit Recht viel Applaus und große Begeisterung der über 200 Besucher.
Vielen Dank an den Kultur- und Heimatverein für alles Vorbereiten und Organisieren.
Hier ein paar kleine Eindrücke:

Herzliche Einladung:

09.04. (Di) Treffen mit Alexander Dierks, MdL

Wir freuen uns, dass wir uns als Vertreter des Kirchenvorstandes und des Baudenkteams mit unserem zuständigen Landtagsabgeordneten und CDU-Generalsekretär Alexander Dierks in unserer Kirche und in den Gemeinderäumen treffen konnten. Frank Harnack (Büroleiter des MdL) hatte diesen Termin mit uns vereinbart und Herrn Dierks begleitet.
Wir konnten uns in einer offenen und freundschaftlichen Atmosphäre über unsere Anliegen als Kirchgemeinde austauschen und auch verschiedene politische Themen erörtern.


Herr Dierks hat seinen Besuch bei uns auch auf seinem Facebook-Account erwähnt:
  • Was für ein Ausblick! Vom Kirchturm der Kirchgemeinde Wittgensdorf aus lässt sich die ganze Umgebung beobachten. Vergangene Woche habe ich die Kirchgemeinde in Wittgensdorf und den Kirchenvorstand der St. Andreas Kirche in Gablenz besucht. Noch beeindruckender und wichtiger als die Gebäude sind die Menschen, die dahinter stehen: In Kirchen wird Ehrenamt und Miteinander gelebt, über die Glaubensgemeinschaft hinaus. Kirchen können dem Einzelnen Kraft und Halt geben. Für ihre wichtige Arbeit, ob im Haupt- oder Ehrenamt, bin ich sehr dankbar!

März

28.03.-01.04. Osterrüstzeit der JG

Unsere Junge Gemeinde ist von Gründonnerstag bis Ostermontag zu ihrer alljährlichen Osterrüstzeit gefahren. Wir wünschen Gottes reichen Segen und gute Gemeinschaft untereinander.
Wir zuhause gebliebenen sollten immer mal im Gebet an unsere Jugend denken.

22.03. (Fr) Lobpreisabend mit unserer JG-Band in Burgstädt

Ein Abend zum Genießen:
Sehr gute Musik, beeindruckende Lichtgestaltung und eine Andacht von Max Herbst, die Mut gemacht hat zum persönlichen Gebet, zum lobpreisenden Gebet und zum gemeinschaftlichen Gebet.
Herzlichen Dank an unsere Band, diese Qualität schüttelt man ja auch nicht einfach aus dem Ärmel. Gern wieder mal in Wittgensdorf:-).
Einladung
Unsere Schwestergemeinde Burgstädt bietet regelmäßig übers Jahr Lobpreisgottesdienste mit einem Impuls und Segnungsmöglichkeiten an.
Diese Abende werden von der Gemeinde sehr gut angenommen.
Verschiedene musikalische Gruppen gestalten dieses Angebot aus.

Im März beteiligt sich auch unsere JG-Band an diesem Projekt:
Freitag, 22.3., 19:30 Uhr im Kirchgemeindehaus

20.03. (Mi) Gemeindeversammlung

Rückblick
Am 20. März trafen wir uns im Kantorat zum Informationsaustausch und zum Gespräch über verschiedene Gemeindeanliegen. 26 Gemeindeglieder waren gekommen. Nun, es wäre schon noch Platz für ein paar mehr gewesen. Aber Danke an alle, die sich an diesem Mittwochabend die Zeit genommen hatten und da waren.
Worum ging es an diesem Abend?
Unser Baudenkteam erläuterte das aktuelle Baugeschehen. Wir können hoffen, dass Ende April der Kirchenvorraum wieder begehbar sein wird. Die geplanten Küchenzeilen sollen bis Ende Mai eingebaut sein. Danke an alle Beteiligten. Pfarrer Brause erläuterte die Gedanken zur Gebäudekonzeption und die Situation der Finanzen. Danke für alle Spenden, allerdings fehlen für Vorraum mit Küche noch 24.000 €. Dann berichtete Susan Ullmann von unserer KV-Klausur.
Im anschließenden Gesprächsteil gab es einen Austausch zu den in der Einladung genannten Themen (siehe unten).

Wenn ich Sie ein wenig neugierig machen konnte, dann schauen Sie doch mal in den Bericht von der Gemeindeversammlung, der im Kircheneingang ausliegt oder direkt HIER zu finden ist. Fragen dazu – je nach Themenbereich – gern an mich, den Kirchenvorstand oder an das Baudenkteam.
Herzliche Grüße, Bernd Ulbricht


Einladung
Wie jedes Jahr wird es im Frühjahr auch eine Gemeindeversammlung geben, zu der die gesamte Gemeinde eingeladen ist.
Am 20. März, 19:30 Uhr, im Kantorat gibt es die Möglichkeit zum Diskutieren, zum Fragenstellen und zum Austausch über Themen unserer Kirchgemeinde. So ungefähr soll der Abend ablaufen:

KV informiert (kurz):
  • Bau Kirche (Aktuelles/Planungen)
  • Gedanken zur Gebäudekonzeption
  • Finanzen und (nötige) Spenden
  • Info zur KV-Klausur
  • Einladung zum regionalen Gemeindefest am 2.6. in Burgstädt
Gespräch und Austausch ausgehend von Entwicklungen/Beobachtungen innerhalb der Gemeinde:
  • Wenig besuchte Gottesdienste (Johannistag, Pfingstmontag, Neujahr, Gottesdiensthäufungen)
  • Wenig besuchter Bibeltreff - gibt es Alternativen?
  • Gemeindeversammlung an Buß- und Bettag mit Mittagsimbiss? Auch 2024 oder reicht eine Gemeindeversammlung im Frühjahr?
  • Gemeindepraktische Dienste (Kirchenkaffee, Kirchenputz, Arbeitseinsätze, Krankenliedersingen …)
  • Gemeinderüstzeit: nächste ist über Himmelfahrt in Rathen, dann 2026 über Himmelfahrt in Schmiedeberg ist gebucht; Meinung zu kürzeren Zeiten (Fr.nachmittag – So.nachmittag), auch entsprechend preiswerter?
  • Gespräch mit Gemeindegliedern zu verschiedenen abgegebenen/gestellten Fragen
Gegen 21 Uhr soll mit Gebet ein Schlusspunkt gesetzt werden, danach sind bei Interesse weitere Gespräche möglich.

Wir freuen uns über rege Beteiligung und Interesse (ins Kantorat passen auch noch mehr als voriges Jahr, s. Bild).
Und natürlich interessieren uns Eure Ideen, Rückmeldungen und auch Kritik. Gern kann alles schon im Vorfeld an den Kirchenvorstand herangetragen werden (persönlich, als E-Mail oder Brief oder Zettel im Fragekasten).

09.03. (Sa) Betroffenenforum in Meißen

Pressemitteilung vom 9. Februar 2024

Die Evangelisch-Lutherische Landeskirche Sachsens und die Diakonie Sachsen errichten eine Unabhängige Regionale Aufarbeitungskommission und bitten die Betroffenen, die im landeskirchlichen oder diakonischen Kontext Gewalt erlitten haben, um Unterstützung.
Sie laden zu einem Betroffenenforum am 9. März 2024 nach Meißen ein, wo über die Arbeit der Unabhängigen Regionalen Aufarbeitungskommission und die dort vorgesehene Mitwirkung Betroffener informiert werden soll.
Den Wortlaut der Presserklärung finden Sie HIER.
Mit freundlichen Grüßen
Tabea Köbsch,
Pressesprecherin/Leiterin der Stabsstelle für Kommunikation und Koordination
Evangelisch-Lutherisches Landeskirchenamt Sachsens
Lukasstraße 6, 01069 Dresden
Tel. 0351 4692-114, Fax 0351 4692-144
http://www.evlks.de

06.03. (Mi) Frauengespräch mit Frühstück im HdB

Herzliche Einladung zum
Frauengespräch mit Frühstück

am Mittwoch, 6. März, von 9 bis ca. 11 Uhr
im Haus der Begegnung Obere Hauptstr. 216

Referentin ist Margitta Rosenbaum. Sie ist außerdem als Autorin und Journalistin tätig.
Ihr Thema lautet:
„Jahreszeiten im Leben einer Frau“
Jede Lebensphase hat
ihre Chancen, ihren Charme, ihre Schönheit und
ihre Herausforderungen.

Osterfest

Der Herr ist auferstanden - er ist wahrhaftig auferstanden - Halleluja.
Dieses Wort vom Ostersonntag gehört zu den Fels- und Kernaussagen unseres Glaubens.
Genauso wie die gewaltigen Worte von
Gründonnerstag: Mein Leib für dich gegeben.
Karfreitag: Es ist vollbracht.
Diese drei biblischen Zusagen hat uns unser Pfr. Gerald Brause von den Ostergeschehnissen her mit auf unseren weiteren Glaubens- und Lebensweg gegeben. Das sind die Grundlagen, damit kann man Leben und Sterben. Aber natürlich ist es hilfreich, auch noch etwas um diese Felsworte herum zu kennen. Dabei will uns dann das weitere Kirchenjahr behilflich ein...

Am Ostermontag zog sich das Lied "Wir wollen alle fröhlich sein..." wie ein roter Faden durch Susan's Predigt hindurch und bildete den dankbaren Abschluss dieser Osterfeiertage in unserer Gemeinde. Der Grund für unsere Fröhlichkeit wurde durch die "Felsworte" der vorhergehenden Tage gelegt.

Eine herzliche Einladung zu unseren Gemeindeangeboten: (siehe auch Termine).
  • 28.3. GründonnerstagEinsetzung des Abendmahls
    19:30 Andacht und Abendmahlsfeier im Pfarrhaus mit Pfr. G. Brause
  • 29.3. KarfreitagLeiden und Sterben Jesu
    14:00 Abendmahls-Gottesdienst zur Sterbestunde Jesu in der Kirche mit Pfr. G. Brause
  • 31.3. OstersonntagGedenken an die Auferstehung Jesu
    06:00 Auferstehungsandacht in der Friedhofkapelle mit Pfr. G. Brause
    10:00 Fest-Gottesdienst in der Kirche, parallel Kinderkirche, Predigt: Pfr. G. Brause
  • 1.4. OstermontagReaktionen der Nachfolger Jesu
    10:00 Gottesdienst in der Kirche, anschl. Heiliges Abendmahl mit Susan Ullmann


Hier noch ein paar Gedanken zum Osterfest:

Wieso kann Dietrich Bonhoeffer sagen „Wer Ostern kennt, kann nicht verzweifeln“? Da muss sich doch ein größeres Geheimnis hinter den Geschehnissen von Gründonnerstag bis Ostermontag verbergen.

Noch wissen viele in unserem Land, dass Ostern etwas mit den Christen zu tun hat. Aber weithin ist verloren gegangen, dass Jesu Leiden, Sterben und Auferstehen nicht nur eine neue Religion begründet, sondern viel mehr noch echtes, lohnenswertes Leben in der Gemeinschaft mit dem Auferstandenen ermöglicht hat.

Und jetzt kommt das „nicht verzweifeln“ ins Spiel: Wenn ich Jesus als allmächtigen Freund an meiner Seite habe, muss ich in dieser aufgewühlten Zeit wirklich nicht verzweifeln. Er wird mich hindurchtragen, wie er Bonhoeffer durch dessen Nöte (Gefängnis, Anfechtungen, Hinrichtung) getragen hat.

Allen diesen Geheimnissen wollen wir in der Passions- und Osterzeit in Andachten und Gottesdiensten nachspüren.

Februar

25.02.-03.03. Bibelwoche in Wittgensdorf und Auerswalde

Herzliche Einladung zu einer Woche mit der Bibel im Mittelpunkt.

… und das ist erst der Anfang! Gott und Mensch – eine aufregende Beziehung
Wir lesen miteinander die gewaltigen Geschichten der ersten Seiten unserer Bibel, von der Schöpfung bis zum Turmbau zu Babel, vom Ursprung allen Lebens und aller Dinge bei Gott, von der Ur-Sünde und urtypisch Menschlichem.
Kommen Sie mit auf eine Entdeckungsreise, an 5 Abenden und in 2 Gottesdiensten!

Zu den Abenden liegen Bibelwochenhefte mit einführenden Gedanken von Katharina Wiefel-Jenner aus. Herausgegeben wurden sie vom Gemeindedienst der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM).

Herzliche Einladung im Namen aller beteiligten Gemeinden und Gemeinschaften. Ihr Pfr. Gerald Brause

So.25.2.10:00 Zeit und Raum, 1.Mose 1,1–2,4a, Gottesdienst in der Kirche mit Pfr. G. Brause
Mo.26.2.19:30Gut und böse, 1.Mose 2,4b – 3,24, im Kantorat mit Pfr. G. Brause
Di.27.2.19:30Fleisch und Geist, 1.Mose 6,1-4, im Haus der Begegnung mit Pastor Bernard Millard
Mi.28.2.19:30Fluch und Schutz, 1.Mose 4, in der FEG Auerswalde mit Prediger Frank Vogt
Do.29.2.19:30Tod und Rettung, 1.Mose 6-8, im Haus Kontakt mit Prediger Frank Vogt
Fr.1.3.19:30Bund und Leben, 1.Mose 9,1-17, im Pfarrhaus Auerswalde mit Pfr. H. Oertel
So.3.3.9:30Sprache und Verwirrung, 1.Mose 11,1-9, Gottesdienst in der Kirche Auerswalde mit Pfr. G. Brause
Haus Kontakt, Auerswalder Hauptstr. 193
Haus der Begegnung (HdB), Obere Hauptstr. 216
FEG, Auerswalder Hauptstr. 58

25.02. (So) C-Pur mit Markus Otto, im Haus Kontakt/Auerswalde

Rückblick auf eine musikalisch und inhaltlich sehr ansprechende C-Pur-Veranstaltung. Sagenhaft, wie überzeugend so junge Menschen mit ihren Stimmen ihre Botschaft rüberbringen können. Und Markus Otto hat genauso überzeugend jedem, der es mit dem Herzen hören wollte, den Weg zu einem erfüllten Leben mit Jesus Christus erklärt.
Der Imbiss am Ende war genau so überzeugend...

Herzliche Einladung zu C-pur
wie gewohnt im Haus KONTAKT in Auerswalde, Auerswalder Hauptstr. 193.

25. Februar 2024 – 17:00 Uhr
mit Markus Otto und dem Thema:
Herzenssache – Was macht mich froh und erfüllt mich wirklich?“
sowie musikalischer Begleitung von Anna und David (The Voice Kids – Teilnehmer 2023)

Weitere Termine 2024:
28.4. / 26.5. / 25.8. / 29.9. / 27.10. / 24.11.

Kreativität gibt es bei C-pur genug, auch Kinderbetreuung (C-mini) und anschließend wird wie immer zu einem reichhaltigen Imbiss eingeladen.

Da in Wittgensdorf unsere GO-X Veranstaltungen zurzeit ruhen, ist das eine gute Gelegenheit eine moderne christliche Veranstaltung zu besuchen und ein paar Freunde einzuladen.

15.02.-18.02. LEGO-Kinderbibeltage

Vom 15.–18.Februar feierten wir unsere Kinderbibeltage zusammen mit 37 Kindern und 10 Mitarbeitern zum ersten Mal in unserem neu gestalteten Gemeinderaum im hinteren Bereich unserer Kirche.
An drei großen Tafeln wurde mit tausenden Legosteinen gebaut, was das Zeug hielt. Gemeinsam mit unserem Gast, „Mr. Lego“, wurde gesungen, gespielt und die alttestamentliche Person Jeremia bedacht.
Ein Familiennachmittag und ein gemeinsamer Familiengottesdienst rundeten das bunte Angebot ab. Ein großer Dank gebührt allen Mitarbeitern, vom Sortieren der Legosteine angefangen bis zum Kochen des Mittagessens.

Hier finden Sie die offizielle Einladung mit Details und der Bitte, den enthaltenen Anmeldeschein bis 9. Februar bei Karsten Klose oder in den Gemeindebüros Wittgensdorf oder Auerswalde abzugeben.

10.02. (Sa) Männerfrühstück im Haus der Begegnung

Januar

28.01. (So) C-Pur mit Lutz Scheufler, im Haus Kontakt/Auerswalde


Herzliche Einladung zu C-pur im Januar
wie gewohnt im Haus KONTAKT in Auerswalde, Auerswalder Hauptstr. 193.

„Abgerechnet“
Bei Ausgaben, Investitionen und persönlichem Engagement steht oft der Nutzen im Vordergrund.
Wie ist das, wenn es um den christlichen Glauben geht? Was steht auf der Haben-Seite - für den Alltag und die Ziele in meinem Leben?

Reden wir darüber.

28. Januar, 17 Uhr mit Lutz Scheufler,
Evangelist, Musiker, Autor.

Weitere Termine 2024:
25.2. / 28.4. / 26.5. / 25.8. / 29.9. / 27.10. / 24.11.

Kreativität gibt es bei C-pur genug, auch Kinderbetreuung (C-mini) und anschließend wird wie immer zu einem reichhaltigen Imbiss eingeladen.

Da in Wittgensdorf unsere GO-X Veranstaltungen zurzeit ruhen, ist das eine gute Gelegenheit eine moderne christliche Veranstaltung zu besuchen und ein paar Freunde einzuladen.

14.01.-21.01. Allianzgebetswoche

Unter dem Gesamtthema "Gott lädt ein – Vision für Mission" möchten wir Sie herzlich einladen, vom 14.–21. Januar aufeinander zu hören und miteinander zu beten. Fünf gemeinsame Gebetsabende und zwei Gottesdienste geben uns dazu Gelegenheit.

Im Gebetswochen-Heft lesen wir:
Die Gebetswoche hat zwei Perspektiven: Zuerst geht es um „Gottes Mission“, seine Hinwendung zu uns Menschen.
Gleichzeitig ist es „unsere Mission“: Jesus hat seinen Nachfolgern den Auftrag gegeben, die beste Botschaft der Welt weiterzugeben. Paulus schreibt (Rö. 10,14): „Wie sollen sie an den glauben, von dem sie nichts gehört haben?“
So, 14.1., 10:00
Gott lädt ein ... als der dreieinige Gott, (Kirche)
Mo, 15.1., 19:30
Gott lädt ein ... durch sein Wort, (Haus der Begegnung)
Di, 16.1., 19:30
Gott lädt ein ... durch Jesus Christus, (Haus der Begegnung)
Mi, 17.1., 19:30
Gott lädt ein ... zu umfassender Freiheit, (Rathaus)
Do, 18.1., 19:30
Gottes Mission gemeinsam erfüllen, (Kantorat)
Fr, 19.1., 19:30
Gottes Mission hat ihren Preis, (Kantorat)
So, 21.1., 10:00
Gottes Mission geht weiter, (Kirche)

07.01. (So) Musikalischer Gottesdienst mit ADORA

Wieder ein gelungenes Weihnachtskonzert - Danke ADORA. Sanctus II - Gott ist heilig und wendet sich uns trotzdem in Liebe zu. Das wollten uns Band und Chor ADORA mit kräftigen Stimmen und vollem Sound ins Herz singen und spielen. Wir sollten diese Zusagen dankbar annehmen und uns im neuen Jahr davon leiten lassen.
Vielen Dank den 157 Besuchern für ihr Interesse und für das reichliche Dankopfer.

Audio-Aufnahmen haben wir nicht gemacht, aber wer sich dafür interessieren sollte, der findet einiges Interessante auf ihrem YouTube-Kanal.
Hier wenigstens ein paar bildliche Eindrücke:

Herzliche Einladung

Herzliche Einladung zu einem musikalischen Gottesdienst am Sonntag, dem 7. Januar, 10 Uhr in unserer Kirche.
In ihrem Weihnachtsprogramm Sanctus II hat Adora wieder zentrale christliche Elemente aufgegriffen und musikalisch wie textlich verarbeitet. Stilistisch werden dabei neben liturgischen Gesängen aktuelle Lobpreislieder aus dem deutsch- und englischsprachigen Raum im Mittelpunkt stehen, eingebettet in Lesungen aus den alttestamentlichen Ankündigungen vom Kommen des Messias und der neutestamentlichen Weihnachtsgeschichte in der Übertragung von Jörg Zink.
Als musikalischer Gottesdienst gestaltet, laden wir mit dem Programm herzlich zum Mitsingen ein.

Mehr Informationen auf www.adora-band.de

Jahreslosung, gestaltet von Matthias Kaube

Unser früherer Pfarrer, Matthias Kaube, hat es wieder getan - er hat die Jahreslosung gestaltet - vielen Dank, lieber Matthias!

Als Bemerkung schreibt er dazu:
Die Linie der Graphik beginnt links oben „bei Gott“. ER hat ein großes Herz für uns. Das Doppelgebot der Liebe ruft uns auf, Gott und die Menschen wie uns selbst zu lieben.
Aus unserem Herz wachsen Früchte der Liebe. Lilie und Taube stehen für Gerechtigkeit und Frieden. Es geht vor allem um das Tun. Darum sind Herz und Hand miteinander verbunden. Schlägt unser Herz so wahrnehmbar, dass es auch andere merken und barmherzig werden? Möge sich unsere gelebte Liebe durch das ganze Jahr ziehen!


Die schriftliche Form der Andacht finden Sie hier.

Oder Sie hören gleich hier herein, weil uns Matthias die Andacht auch freundlicherweise zum Anhören zur Verfügung gestellt hat:

Einen behüteten Jahreswechsel und Gottes SCHALOM für 2024! - Euer Matthias

Und hier gleich noch zwei Empfehlungen von Matthias:
Ein Poetry-Text-Video zur Jahreslosung 2024 auf Youtube: Liebe gewinnt (Text & Musik: Petra Halfmann)
Ein Fensterbild von Schwester Andrea Merkel aus dem Schniewindhaus.
>> 2023