Kirchenvorstand

2022 | 2021 | 2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 |

Juni

Nachberufung im Kirchenvorstand
Nachdem eine Kirchvorsteherin aus persönlichen Gründen von dem Dienst im Kirchenvorstand zurückgetreten ist, freuen wir uns, dass wir schon in unserer Sitzung am 9.6. Daniel Hampel nachberufen konnten. Wir danken Dir, lieber Daniel, dass du dich für diesen wichtigen Dienst in unserer Gemeinde bereiterklärt hast.
Im Familiengottesdienst der Gemeinderüstzeit in Schmiedeberg bist du dafür von Pfr. Brause eingesegnet worden.

Bautätigkeit Kirche
Die geplanten Arbeiten werden fortgeführt: neue Fenster Westseite, Fenster unter der Orgelempore, letzte Putz- und Malerarbeiten, Fertigstellung Eingangsbereich Westseite, Geländer Rampe Altarplatz. Mit einem Förderantrag für die Außenwege stehen wir noch in der Warteschleife. D.h., die provisorische Begehbarkeit bleibt erst einmal. Zu unseren Eigenmitteln fehlen noch wenige tausend Euro.
Zusätzlich konnte durch eine großzügige Spende ein leistungsstarker Beamer gekauft werden. Wir freuen uns in jedem Gottesdienst an der hervorragenden Bildqualität. Danke auch an das Technikteam am Bedienpult!
In Baudenkteam und Kirchenvorstand arbeiten wir momentan an den Weichenstellungen für die weitere Funktionsanreicherung der Kirche (Eingangsbereich, WC usw.) und für die Perspektive aller anderen Gebäude.
Für jedes Gebet, jede gute Idee und jede finanzielle Unterstützung sind wir Ihnen wirklich sehr dankbar. (Pfr. G. Brause)

Von unserer letzten Sitzung
Im Mai traf sich der Kirchenvorstand mit vielen engagierten Musikern der Gemeinde. Wir können nur dankbar sein für das große Engagement und die Einsatzbereitschaft der ehrenamtlichen Mitarbeiter und unseres Kantors Andreas Voigtländer. Es ist die Vielfalt und die große Beteiligung, die unsere Gottesdienste in besonderer Weise bereichern. Die Musiker und auch die Gemeinde freuen sich über die neuen technischen Möglichkeiten in der Kirche. So ist es mit einem Song-Programm und dem neuen Beamer relativ einfach möglich, die Texte alter und neuer Lieder, den Predigttext und ausgewählte Bilder bzw. Videos zu zeigen.
Im Anschluss an den Austausch hörten wir die neuen Informationen zum Thema Kirchenbau.
Weitere wichtige Informationen erhielten wir von unseren Mitgliedern des regionalen Verbundausschusses. Pfr. Brause, Bernd Ulbricht und Michael Lüke berichteten vom stattgefundenen Treffen, in dem es um Vorstellungen und Vorgaben zu einer neuen missionarischen Pfarrstelle (50%) in der Region Chemnitz Nord-Ost ging. Die Kirchenvorstände haben die Aufgabe, eigene Ideen einzubringen und ggf. abzustimmen. Das wollen wir gern tun.
Unsere Themen und diese Informationen sind immer auch Gebetsanliegen für die Gemeinde. Danke für diese wertvolle Unterstützung. (S. Ullmann)

Neue Friedhofsordnung
Hiermit gibt die Ev.-Luth. Kirchgemeinde Wittgensdorf die Veröffentlichung der vom Kirchenvorstand am 28.04.2022 beschlossenen neuen Friedhofsordnung bekannt. Diese wurde vom Regionalkirchenamt am 10.05.2022 genehmigt und tritt mit der Veröffentlichung in Kraft. Die Friedhofsordnung liegt in vollem Wortlaut im Kirchgemeindebüro zur Einsichtnahme aus und ist auf der Internetseite unserer Kirchgemeinde einsehbar.

Auswertung unserer Gemeindeumfrage zum Gottesdienstbeginn
Die Anfangszeit unserer Gottesdienste wurde mit den Coronaauflagen (Kurzgottesdienste) von 9:30 Uhr auf 10 Uhr verlegt. Einige Gemeindeglieder wünschten sich, dass der Gottesdienst nun wieder 9:30 Uhr beginnt. Um eine mehrheitliche Entscheidung treffen zu können, wollten wir als KV möglichst vielen Gottesdienstbesuchern die Möglichkeit geben, über diese organisatorische Frage mit abzustimmen. An der Umfrage nahmen 103 Personen teil. Vielen herzlichen Dank für das große Interesse an unserem Gottesdienst.
Für die Auswertung war es uns auch wichtig, wie unsere vielen ehrenamtlichen Gottesdienstmitarbeiter (Technik, Kinderkirche, Lektordienst, Musiker) die Anfangszeiten beurteilen, da sie wesentlich eher anwesend sein müssen.
  • Die meisten (47 Personen, davon 20 Mitarbeiter) stimmten für die Anfangszeit von 10 Uhr.
  • Etwas weniger (37 Stimmen, davon 6 Mitarbeiter) sind eher für 9:30 Uhr.
  • Beide Anfangszeiten passten für 19 Personen (davon 3 Mitarbeiter).
Auf der Grundlage dieses Ergebnisses werden die Gottesdienste weiterhin 10 Uhr beginnen.
Es ist uns wichtig, dass Gottesdienste nach ca. 1 Stunde enden, damit regelmäßig Abendmahl gefeiert bzw. Kirchenkaffee stattfinden kann. Dazu dient auch, dass die Glocken jetzt bereits 9:55 Uhr läuten werden. Für den Gottesdienstbeginn wird es natürlich Ausnahmen geben müssen (z.B. Doppelgottesdienste für Prediger mit 9 Uhr bzw. 10:30 Uhr oder Nachmittagsgottesdienste).
Wir sind dankbar, dass wir als Familie Gottes regelmäßig Gottesdienste in unserer Wittgensdorfer Kirche feiern können. Und wir freuen uns über jeden, der kommt und sich einladen lässt.

April


Am Do., 23. März, hatten sich 30 Gemeindeglieder im hinteren Teil der Kirche getroffen. Man konnte sich schon ungefähr vorstellen, wie dort in ein paar Wochen (nach Einbau von Fenstern und Glasfaltwand) eine gute, separate Nutzung möglich sein wird.
Einzelheiten zur Gemeindeversammlung finden Sie in der Zusammenfassung des Abends.

Dankbar stecken wir nun wieder Kraft und Ideen in das eigentliche Gemeindeleben, nach den Corona-Lockerungen und mit unserer wieder nutzbaren Kirche.

Das Entsetzen über den Krieg in der Ukraine treibt uns ins Gebet und zur Hilfe.
Über den Dienst von Uwe Fleischer konnten wir bereits zwei große Lkw mit Hilfsgütern auf den Weg bringen. In der Auerswalder Kirchkasse wurde dafür ein Spendenkonto eingerichtet: IBAN DE12 3506 0190 1671 7000 20 / „RT 0707 Ukraine“. DANKE!
Wenn so vieles aus den Fugen ist, wird uns doppelt bewusst, welch starkes Lebensfundament und was für einen großartigen Wegbegleiter wir in Jesus haben.

Auf der Kirchenbaustelle wird mit der Glastrennwand und den Fenstereinbauten der Saal unter der Orgelempore fertig gestellt. Die Rampe zum Altarplatz bekommt noch ein schönes Geländer und der neue Boden eine Naturstein-Sockelleiste an der Wand.

Unser altes großes Kruzifix wird von einer Restauratorin gereinigt und dann bis Karfreitag vorn links oben angebracht. Dort ist es gut zu sehen und nie verdeckt durch Christbaum oder Leinwand. Denn ausdrücklich nutzen wollen wir in unseren Gottesdiensten die Möglichkeiten heutiger Technik, die im Rahmen der Bauarbeiten eingebaut wurde. Ein Technik-Team arbeitet sich ein, Anschaffung von Beamer, Hörgeräteverstärker und Internetanschluss sind auf der Zielgeraden.

Wieviel Aufwand wir an der Außenanlage Westseite treiben können, hängt davon ab, ob die beantragten Fördermittel gewährt werden. Ansonsten fehlen momentan (nur!) noch ca. 7.000 Euro zu unserem Spendensoll. Ganz herzlichen Dank!

Leider haben sich an unserer Orgel erhebliche Schäden aufgetan. Der Orgelbauer versucht, eine einfache Bespielbarkeit für die Gottesdienste herzustellen. Die Sanierung aller Funktionen wird länger dauern.

Das Baudenkteam widmet sich nun der weiteren Funktionsanreicherung der Kirche mit WC, Teeküche, Eingangsbereich sowie der Gesamt-Gebäudekonzeption.
Ihr Pfr. Gerald Brause

Februar

Wer noch nicht wieder in unserer Kirche war…
…hat noch einen sehr schönen Eindruck vor sich!

Schlicht, hell und klar empfängt uns der wiedererrichtete Innenraum.
Die Fußbodenheizung verbreitet eine angenehme Wärme. In den nächsten Wochen werden das Westportal, das Geländer an der Rolli-Rampe und Fertigstellungsarbeiten in Sakristei, Familienraum und Turmsakristei folgen. Im März wird die neue Bestuhlung geliefert. Die neuen Fenster an der Westseite und in den Fensterschrägen unter der Orgelempore, die Glastrennwand (s. Computer-Bild) und die erforderliche Be- und Entlüftung sind beauftragt. Wenn die Fördermittel bewilligt werden, können die Außenanlagen endgültig wiederhergestellt werden. Die Orgel ist nach umfangreicher Fehlerbehebung demnächst wieder einsatzfähig.

Die neue Bestuhlung und das Westportal sind vollständig finanziert. Herzlichen Dank! Für alle anderen o.g. Vorhaben müssen wir noch einiges an Eigenmitteln aufbringen, ebenso für die momentan in der Ideenphase befindlichen Weiterführungen mit WC, kleiner Küche, Eingangsbereich usw.

Wir können uns ganz sehr freuen, wieviel in unserer Kirche in den letzten beiden Jahren werden konnte!
Ihr Pfr. Gerald Brause
>> 2021